Goldene Verdienstmedaille des ZDB für Hans Stiglocher

„Er ist nicht die Regel, er ist die Ausnahme!“, so würdigte Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB), das 40-jährige vielfältige ehrenamtliche Engagement von Bauunternehmer Hans Stiglocher. Hans Stiglocher wurde auf der Mitgliederversammlung des ZDB am 27. November 2013 mit der Goldenen Verdienstmedaille des Deutschen Baugewerbes ausgezeichnet.

Seit 1990 führt Stiglocher den Baumaschinen- und Geräteausschuss des ZDB und sorgt dafür, dass für die Branche das technisch Machbare ausgelotet und das betriebswirtschaftlich und ökologisch Sinnvolle umgesetzt werden konnte. Möglich war dies durch die Kompromissfähigkeit und die vielfältige Vernetzung von Stiglocher mit den Herstellern, Unfallversicherung, Normungswesen und allen weiteren Akteuren der Branche.
Dazu sagte ZDB-Präsident Loewenstein: „Baumaschinen sind unsere Hauptproduktionsmittel und von ihrem richtigen Einsatz hängt die Wirtschaftlichkeit des Bauens entscheidend ab. Ihre Bediener tragen große Verantwortung für Mensch, Maschine und Umwelt, was besondere Fachkenntnis und Erfahrungen voraussetzt.“

Stiglocher sorgte als Vorsitzender des Baumaschinen- und Geräteausschusses dafür, dass mit der ZUMBAU einheitliche Standards für die Fortbildung und Prüfung von Maschinenführern aller Art entwickelt wurden und werden. Bauunternehmen und qualifizierte Arbeitnehmer haben somit die sicherste Möglichkeit, ihre Berufsbefähigung und geeignete Unterweisung nachzuweisen.

Stiglocher zeigte auch großes Interesse an Fragestellungen der erfolgreichen Unternehmensführung in mittelständischen Bauunternehmen. Sehr früh und sehr weitsichtig hat er das hohe Potenzial der Rechentechnik für die Bauunternehmen erkannt. Dabei war das „computern“, wie er es selbst nennt, nie Selbstzweck. Zahlreiche Softwareerscheinungen der vergangenen Jahre mit Praxislösungen für das kleine und mittlere Bauunternehmen tragen seine Handschrift mit.

Als Mitglied im Kuratorium zur Verleihung der Konrad-Zuse-Medaille und Mitglied der Konrad-Zuse-Stiftung hält er den Kontakt zum Hochschulwesen für das Baugewerbe.

Als Mitglied im Ausstellerbeirat der bauma, der größten Baumaschinen-Messe der Welt und Mitglied in der Jury des bauma-Innovationspreises, der bedeutendsten Baumaschinen-Auszeichnung weltweit ist er im regen Austausch mit der Herstellerindustrie.