Handwerkerinformation

Der Beitrag des Handwerks zum Klimaschutz: Energieeffizienz durch Beratung des Handwerks.

Der Gebäudebestand ist nach wie vor der größte Energieverbraucher. Modernisierungsmaßnahmen richtig geplant, umgesetzt und fachgerecht ausgeführt, heben den Wohnkomfort und tragen zur Werterhaltung der Gebäude bei. Ohnehin anstehende Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen lassen sich durch die eingesparten Energiekosten refinanzieren. Die Kampagne "Klima sucht Schutz" bietet eine Reihe von Online-Ratgebern für Verbraucher. Die Unternehmen des Bau- und Ausbau-Handwerks sind wichtige Kampagnen-Partner. Sie profitieren von den Anfragen potenzieller Kunden, die von den Ratgebern generiert und an sie weitergeleitet werden. Viele Partner haben die Ratgeber mit eigenem Logo in ihre Internetportale eingebunden.

Handwerker-Verzeichnis

Die Klimaschutzkampagne www.klima-sucht-schutz.de bietet neun interaktive Ratgeber, die durchschnittlich von 15.000 Eigentümern und Mietern pro Woche genutzt werden. Im Bereich „Rat und Tat“ können Hauseigentümer direkt mit Handwerkern und Energieberatern in ihrer Nähe Kontakt aufnehmen, um Modernisierungsmaßnahmen durchzuführen. Das System greift bei der Handwerkersuche auf die Mitgliederdatenbank der Bundesvereinigung Bauwirtschaft zurück, die derzeit etwa 50.000 Adressdatensätze umfasst. Wenn Sie noch nicht dabei sind und einem der folgenden Verbände angehören können Sie sich hier eintragen!

  • Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks
  • Bundesverband Gerüstbau
  • Bundesverband Holz- und Kunststoff
  • Bundesverband Metall - Vereinigung Deutscher Metallhandwerke
  • Deutscher Fertigbauverband
  • Hauptverband Farbe Gestaltung Bautenschutz
  • Verband Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe Details
  • Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke
  • Zentralverband des Deutschen Baugewerbes
  • Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks
  • Zentralverband Raum und Ausstattung
  • Zentralverband Sanitär Heizung Klima
Gerüstplanenaktion von co2online

Besonders sichtbar: Deutschlandweit verschönern Werbeplanen mit Hinweisen auf Handwerk und Klimaschutz die sonst eher grauen Gerüststangen.

Energiepass
Der Energieausweis dokumentiert die Energieeffizienz von Gebäuden und gibt zudem konkrete Modernisierungstipps zur Energieeinsparung. Energiepässe werden durch Gebäudeenergieberater ausgestellt.

Geprüfter Gebäudeenergieberater im Handwerk / Arbeitskreis Gebäudeenergieberater

Die Fortbildung zum Geprüften Gebäudeenergieberater im Handwerk besteht seit 1995. Gemeinsam mit den beteiligten Verbänden, dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), dem Zentralverband Sanitär/Heizung/Klima (ZVSHK) und dem Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) , wurden die Inhalte des 200-stündigen Fortbildungslehrgangs festgelegt. Die Bundesvereinigung Bauwirtschaft hat 2001 den AK Gebäudeenergieberater eingerichtet in dem die an der Fortbildung interessierten Zentralfachverbände eingebunden sind und unter anderem die Fortbildungsregelung weiter entwickeln und anpassen. Die Verbände in der Bundesvereinigung Bauwirtschaft haben sich für die energetische Modernisierungsberatung auf ein gemeinsames Energieberatungsprogramm verständigt. Der „Energieberater“ ermöglicht eine EDV-mäßige Erfassung der Gebäudedaten, ausgehend von dem Standort des Gebäudes, den geometrischen Daten, der Gebäudetypologie nach dem Baualter, der Erfassung der Gebäudehülle und der Anlagentechnik können Vorschläge für unterschiedliche Modernisierungsmaßnahmen entwickelt werden. Weitere Informationen für interessierte Handwerker zu Arbeitskreis, Fortbildung und Software gibt es unter
info@bv-bauwirtschaft.de.

Qualität läßt sich dokumentieren:
Das Logo für Geprüfte Gebäudeenergieberater im Handwerk!

Beantragen Sie noch heute Ihr Logo für als Geprüfter Gebäudeenergieberater. Hier eintragen!