Meldungen

 alt=© ZVDH/Büttner

Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, feiert seinen 65. Geburtstag

16. September 2015 Der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Dachdeckermeister Karl-Heinz Schneider, feiert heute in Berlin seinen 65. Geburtstag. Dazu werden neben vielen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Handwerk die ehemalige thüringische Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer erwartet. Schneider hatte sein 65. Lebensjahr bereits am 8. September 2015 vollendet.

Bundesvereinigung Bauwirtschaft fordert Gleichstellung von Gebäudeenergieberatern HWK mit Planern

02. September 2015 Seit über 20 Jahren qualifizieren sich Handwerksmeister zu geprüften Gebäudeenergieberatern im Handwerk (Gebäudeenergieberater HWK). In der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes (www.energie-effizienz-experten.de) sind ca. 5.300 Experten mit dieser Qualifizierung eingetragen, dies entspricht ca. 40 Prozent der eingetragenen Experten.

Kommunen sägen an dem Ast auf dem sie sitzen

18. Juni 2015 „Die geplante Änderung des § 2b Umsatzsteuergesetz wird unseren mittelständischen Betrieben massiv schaden.“ So bewertet Felix Pakleppa, Geschäftsführer Bundesvereinigung Bauwirtschaft, die aktuellen Bestrebungen zur Umsatzsteuerbefreiung der interkommunalen Zusammenarbeit.

Karl-Heinz Schneider als Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft wiedergewählt

17. März 2015 Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung, die vergangene Woche am Rande der IHM, der Internationalen Handwerksmesse, in München stattfand, hat die Bundesvereinigung Bauwirtschaft ihren Vorstand gewählt.

Pressekonferenz am 12. März 2015 im Rahmen des 5. Medientages des Handwerks anlässlich der IHM in München

12. März 2015 mit Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender Bundesvereinigung Bauwirtschaft

Bauwirtschaft fordert bessere Rahmenbedingungen:

12. März 2015 Erhöhung der Afa im Wohnungsbau · Steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung · Abbau bürokratischer Lasten beim Mindestlohn und der Arbeitsstättenverordnung

Bauwirtschaft: 3 % Plus in 2014 erwirtschaftet und 2 % Plus für 2015 prognostiziert!

12. März 2015 „In 2014 haben wir ein Umsatzplus von 3 % und damit einen Umsatz von 217 Mrd. Euro über alle Bereiche unserer Vereinigung hinweg erwirtschaftet. Damit lag die Bruttowertschöpfung des Baugewerbes mit plus 2,7 % deutlich über dem Durchschnitt der gesamten Volkswirtschaft mit plus 1,4 %.“

Verbände der Planungs-, Bau- und Immobilienwirtschaft gründen die gemeinsame Gesellschaft "planen-bauen 4.0"

24. Februar 2015 Dem digitalen Planen, Bauen und Betreiben gehört die Zukunft.

Bürokratiemonster „Mindestlohn-Dokumentationspflichten-Verordnung“ muss schnellstmöglich geändert werden!

23. Januar 2015 Die angekündigte Initiative des Parlamentskreises Mittelstand (PKM) der CDU-/ CSU-Bundestagsfraktion, die Mindestlohn-Dokumentationspflichten-Verordnung der Bundesarbeitsministerin vom 18. Dezember 2014, die in Wahrheit eine „Überstundenzuschlagsdurchsetzungs-Verordnung“ darstellt, rückwirkend zum 1. Januar 2015 zu ändern, wird von der Bundesvereinigung Bauwirtschaft als zielführender Beitrag zum Bürokratieabbau in allen Betrieben des Bau- und Ausbaugewerbes ausdrücklich begrüßt.

Schlag ins Gesicht für die deutsche Bauwirtschaft: „Aufzeichnungspflicht der Arbeitszeit bis zu einem Monatsverdienst von 6.324,00 € wäre ehrlicher!“

17. Dezember 2014 Als „Schlag ins Gesicht des Bauhandwerks“ bezeichnete der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Karl-Heinz Schneider, die heutige Kabinettsentscheidung, die gesetzliche Verpflichtung zur Aufzeichnung der täglichen Arbeitszeit bis zu einer Verdienstgrenze von 2.958,00 € monatlich aufrechtzuerhalten.