Stuckateure haben ihr Team für die EuroSkills 2014 ausgewählt

Marc Armbrüster aus Baienfurt und Valmir Dobruna aus Ilvesheim in Baden-Württemberg gehen ins Rennen

Nach einem mehrtätigen Ausscheidungswettbewerb stehen die beiden Stuckateure fest, die unter deutscher Flagge an der Berufseuropameisterschaft „EuroSkills 2014“ Anfang Oktober 2014 im französischen Lille teilnehmen. Der 22jährige Marc Armbrüster aus Baienfurt und der ebenfalls 22jährige Valmir Dobruna aus Ilvesheim, beide Baden-Württemberg, haben die besten Leistungen gezeigt. Neun der zehn Mitglieder aus dem Nationalteam der Stuckateure waren zum Ausscheidungswettkampf auf dem Maimarkt in Mannheim angetreten und hatten jeweils zwei Tage Zeit, ihr Können aufzuzeigen. Als Ersatzteilnehmer qualifizierte sich Maximilian Petter (21) aus Pulheim in Nordrhein-Westfalen.

Die Gesamtjury hatte zum Abschluss der Messe auf der Grundlage des Werte- und Punktesystem der internationalen Berufswettbewerbe die Arbeiten bewertet. „Die Entscheidung fiel uns als Jury sehr schwer, da alle neun Wettkampfarbeiten von sehr hoher Qualität waren“, so der Trainer des Stuckateurteams, Stuckateurmeister Jochen Drescher aus Stuttgart. Er wird die Stuckateure auf die EuroSkills vorbereiten und als Experte, als deutscher Vertreter in der internationalen Jury, dabei sein.

Die Aufgabe des Ausscheidungswettkampfes bestand wie später bei der EM aus drei Modulen. Zunächst war eine Trockenbauwand mit geraden und runden Flächen sowie einer Türöffnung zu erstellen. Dann mussten Stuckprofile gezogen und versetzt werden. Zum Abschluss stand eine sogenannte Freestyle-Aufgabe an. Jeder konnte ein individuelles Werkstück mit Putz- und Farbgestaltung erstellen. Hierfür standen die Produkte der Firma Schwenk, dem Hauptsponsor des deutschen Nationalteams der Stuckateure, bereit.

Das Nationalteam der Stuckateure besteht aus zehn Mitgliedern. Die besten der Besten stehen gemeinsam für die traditionellen Werte, aber auch für die Modernität und Vielfalt des Handwerks der Stuckateure.

Die Freude über das EM-Ticket war bei Armbrüster und Dobruna groß. „Ich bin verdammt glücklich, dass ich zusammen mit Valmir ausgewählt wurde, unser Land in Frankreich zu vertreten“, so Marc Armbrüster. „Ich freue mich einfach riesig auf die Herausforderung EM!“ Armbrüster hatte sich als Deutscher Meister 2013 für das Nationalteam qualifiziert und ist inzwischen als Geselle in seinem Ausbildungsbetrieb Stuckateurbetrieb Geßler in Meckenbeuren tätig.

Die Freude von Valmir Dobruna konnte bei Facebook nachgelesen werden. „Mega geil!!!!“, so seine Worte. Dobruna kam über einen Contest zum Nationalteam und arbeitet als Geselle im Stukkateurbetrieb Jakob in Wilhelmsfeld.

Die EuroSkills 2014 findet vom 2. bis 4. Oktober 2014 in Lille in Frankreich statt. Dazu werden rund 500 Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Alter bis 25 Jahren aus 24 europäischen Ländern erwartet, die in gut 40 Berufen gegeneinander antreten und ihr beruflichen Können unter Beweis stellen.

Die beiden Stuckateure gehören zum Nationalteam des Deutschen Baugewerbes, das bei der EuroSkills zudem noch aus einem Maurer, einem Fliesenleger und zwei Straßenbauern besteht. Das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes ist Bestandteil der deutschen Berufe-Nationalmannschaft, die von WorldSkills Germany koordiniert wird.