Schlagwort:"Baurecht"

Baugewerbe: Regeln für Vergabe von Wohndarlehen ändern!

05. September 2016 „Wir fordern die Bundesregierung auf, die Immobilienkreditrichtlinie genau so zu ändern, wie die EU-Richtlinie das vorsieht: dass nämlich die verschärften Regelungen nicht bei Kreditverträgen gelten sollen, die zum Bau oder zur Renovierung der Wohnimmobilie dienen. Diesen Halbsatz hat die Bundesregierung bei der Umsetzung der EU-Richtlinie in nationales Recht unterschlagen und die jetzige Situation ausgelöst. Unsere Nachbarn in Österreich waren schlauer. Sie haben genau diesen Satz übernommen.“ Diese Forderung erhob Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes im Hinblick auf die morgen stattfindenden Gespräche zwischen der Bundesregierung und Vertretern der Kreditwirtschaft und Verbraucherschützern.

Durchschnittlich 44 Monate dauert ein Bauprozess in Deutschland vor Gericht - allein in der ersten Instanz.

05. August 2013 Diese überlange Verfahrensdauer führt bei mittelständischen und kleinen Bauunternehmen häufig zu Liquiditätsengpässen.

Baugewerbe: Spezialisierte Baukammern gefordert

16. Januar 2012 Überlange Verfahrensdauern in Bauprozessen bedeuten eine starke finanzielle Belastung für Bauunternehmen.

Beim Bauen auf der sicheren Seite: Kostenlose Bauvertragsmuster von Haus & Grund und ZDB aktualisiert

13. März 2012 Die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund und der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) haben ihre im August 2008 erstmals gemeinsam herausgegebenen Bauvertragsmuster optimiert und noch anwenderfreundlicher gestaltet. Die Vertragsmuster sind ab sofort kostenlos bei ZDB-Meisterbetrieben, in Haus & Grund-Ortsvereinen und im Internet zu erhalten.

Deutscher Städte- und Gemeindebund und Bauwirtschaft: Novellierung des Baugesetzbuches zum Kampf gegen Schrottimmobilien nutzen

28. März 2012 Der Deutsche Städte- und Gemeindebund und die deutsche Bauwirtschaft fordern gemeinsam die Bundesregierung auf, die aktuelle Novellierung des Baugesetzbuches zum Kampf gegen sogenannte Schrottimmobilien zu nutzen.

Baugewerbe kritisiert Urteil des Bundesgerichtshofs zur Eindeutigkeit und Vollständigkeit von Ausschreibungsunterlagen

05. April 2012 Nach einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs vom 22. Dezember 2011 (Az: VII ZR 67/11) ist ein ausdrücklicher Hinweis des Auftraggebers auf die Kontaminierung des zum Aushub vorgesehenen Bodens nicht notwendig, wenn sich eine solche Kontaminierung aus den Umständen klar und eindeutig ergibt.

Baugewerbe: Mängelhaftung des Verkäufers für Aus- und Einbaukosten muss auch im unternehmerischen Geschäftsverkehr gelten

13. April 2012 Nach einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs vom 21. Dezember 2011 (Az: VIII ZR 70/08), erfasst die Nacherfüllung im Kaufrecht auch den Ausbau und Abtransport der mangelhaften sowie den Einbau der neuen mangelfreien Kaufsache.