Verbraucherinformation

Energiesparen und Klimaschutz: Zur Freude von Kontostand und Klima.

Seit Jahren steigen die Öl- und Gaspreise. Rund 26 Millionen Häuser und Wohnungen sind in Deutschland energetisch (noch) nicht auf dem Stand der Technik und verbrauchen zu viel Energie. Heizkosten senken gelingt nur noch, indem der Energiebedarf gesenkt wird. Der Weg dorthin: Das Eigenheim warm “einpacken” und auf effizientere Heiztechnik setzen. Mit dem HeizCheck der
Bundesvereinigung Bauwirtschaft können Sie jetzt Ihre Heizkosten prüfen! So erfahren Sie in fünf Minuten, ob Ihr Gebäude wärmetechnisch in Ordnung ist und ob Ihre Heizkosten angemessen sind. Bei zu hohen Verbrauchs- und Kostenwerten erhalten Sie fachlichen Rat für nächste Schritte, um Abhilfe zu schaffen.


Für die vom Bundesumweltministerium geförderte unabhängige Kampagne "Klima sucht Schutz" hat die gemeinützge co2online GmbH als Projektträger umfangreiche Beratungsangebote für Verbraucher entwickelt. Mit einem Zeitaufwand von wenigen Minuten pro Ratgebertest, können Sie prüfen, ob ihre Heizung, Pumpe oder das gesamte Gebäude zu viel Energie verbrauchen und wie schnell sich eine Investition in Energiesparmaßnahmen amortisiert. Ein Ratgeber für Förderprogramme und ein Best-Practice-Archiv runden das Angebot ab. Hier geht es zu den Ratgebern.

Energiepass

Bei Waschmaschinen und Kühlschränken ist alles klar. Schon bei der Auswahl informieren die Hersteller und Verkäufer über den Energiebedarf der Geräte. Bei steigenden Energiepreisen wird diese Information auch für Gebäude immer wichtiger. Lassen Sie ihr Gebäude auf Herz und Nieren prüfen. Der Energieausweis dokumentiert die Energieeffizienz von Gebäuden und gibt zudem konkrete Modernisierungstipps zur Energieeinsparung. Energiepässe werden durch Gebäudeenergieberater ausgestellt.
Gebäudeenergieberatung

Die qualifizierte und ganzheitliche Beratung, die auch die Ausstellung eines Energiepasse beinhaltet, leisten die Geprüften Gebäudeenergieberater im Handwerk. Der Gebäudeenergieberater untersucht ein bestehendes Gebäude unter bauphysikalischen, bautechnischen, baurechtlichen und wirtschaftlichen Aspekten und erstellt daran anschließend ein Konzept für geeignete energetische Modernisierungsmaßnahmen.
Die geprüften Gebäudeenergieberater im Handwerk bieten Hauseigentümern entscheidende Vorteile: Das Handwerk

  • kennt sich in den regional typischen Baukonstruktionen, den verwendeten Baustoffen und Anlagen aus,
  • kennt sich in den bauphysikalisch bedeutenden Details aus (Wärmebrücke, Luftdichtheit),
  • kennt die Möglichkeiten praxisgerechter und wirtschaftlicher Maßnahmen,
  • entwickelt auf der Grundlage der baulichen und anlagentechnischen Gegebenheiten ein energetisches Modernisierungskonzept,
  • erläutert das Modernisierungskonzept,
  • berät kompetent und
  • setzt die Maßnahmen fachgerecht um.
Gebäudeenergieberater des Handwerks tragen das folgende Logo:

Hier finden Sie zertifizierte Gebäudeenergieberater des Handwerks, die Sie seriös beraten und anerkannte Gebäudeenergiepässe ausstellen.

Rat und Tat

Ist der Entschluss gefallen, Modernisierungsmaßnahmen auszuführen, braucht es erfahrene Handwerker. Die Unternehmen des Bau- und Ausbau-Handwerkes sind die Profis vom Fach.
Hier finden Sie qualifizierte Handwerker aus Ihrer Region.